0
0,00  0 Produkte

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Bewerbung neu gedacht: Manchmal muss man Regeln brechen

Woran hältst du dich, wenn du eine Bewerbung schreibst?

Bei Anschreiben und Lebenslauf gibt es viele Vorgaben und Regeln, die oft als unumstößliche Wahrheiten präsentiert werden. Doch wie oft hast du dich gefragt, warum diese Regeln existieren? Und noch wichtiger: Passen sie überhaupt zu dir?

Regeln sind dazu gemacht, gebrochen zu werden

Ja, es gibt allgemeine Richtlinien und Strukturen, die in vielen Fällen funktionieren. Doch das bedeutet nicht, dass sie in Stein gemeißelt sind. Jede Bewerbung, jeder Lebenslauf ist einzigartig, genau wie du. Was für den einen funktioniert, muss nicht unbedingt für den anderen gelten.

Hol dir deinen kostenlosen Bewerbungstracker!

Erhalte regelmäßige Profi-Tipps und den Bewerbungstracker als Dankeschön. Jetzt abonnieren!

Manchmal kommen Kunden zu mir mit festen Vorstellungen, wie eine Bewerbung auszusehen hat. Sie sagen "man muss aber" oder "man darf nicht" oder "das steht aber so im Internet!"

Manchmal zitieren sie sogar meine eigenen Worte. "In Ihrem Onlinekurs sagen Sie doch, dass man anders machen soll."

Doch sie vergessen dabei eine wichtige Frage, nämlich die nach dem Warum!

Warum ist das "Warum" so wichtig?

Nehmen wir mal als Beispiel eine Quelle, der ich vertrauen würde: In meinem Onlinekurs "einfach bewerben" lege ich großen Wert darauf, nicht nur zu erklären, was du tun sollst, sondern immer auch zu erklären, warum.

Denn erst dadurch kannst du meinen Vorschlag einordnen und dich entscheiden, ob du dich daran halten möchtest oder nicht. Erst das "Warum" ermöglicht es dir, die Regeln zu hinterfragen.

Nehmen wir ein konkretes Beispiel:

Es gibt die Faustregel, dass man je 10 Jahren Berufserfahrung eine Seite Lebenslauf haben darf. Daran halte ich mich auch fast immer. Doch es gab auch schon Kunden, für die ich deutlich längere Lebensläufe geschrieben habe.

Doch jedes Mal, wenn ich diese Regel gebrochen habe, habe ich das sehr bewusst getan. Ich war nicht einfach zu bequem, die Inhalte so zu optimieren, dass sie auf 2 oder 3 Seiten passen. Nein, es gab jeweils sehr relevante Gründe, warum ich mehr Platz als üblich verwendet habe.

Nämlich immer dann, wenn die konkrete Geschichte eines Bewerbers sonst nicht funktioniert hätte. Wenn es wichtig war, so weit ins Detail zu gehen – doch das passiert eben nur sehr selten.

Das bringt uns zu einer zentralen Erkenntnis:

Die einzige Regel, die immer gilt:
Es gibt keine einzige Regel, die immer gilt.

Persönliche Beratung schlägt starre Regeln

Es kann durchaus sein, dass es in den meisten Fällen sinnvoll ist, etwas zu tun. Aber in einem bestimmten Fall ist es vielleicht noch sinnvoller, es nicht zu tun. Deshalb ist nichts so wertvoll wie eine persönliche Beratung, in der ich deine persönliche Geschichte kennenlerne und die richtige Lösung für dich finden kann.

Wenn dir also das nächste Mal jemand sagt: "Man macht das nicht" – dann frage immer: "Warum genau?" Denn hinter jeder Regel steckt eine Absicht, ein Ziel. Und manchmal ist es klüger, einen anderen Weg zu gehen, um dieses Ziel zu erreichen.

Und wenn du dabei Unterstützung brauchst, bin ich gerne für dich da.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich - du hast eine Email von mir erhalten!

Mein Geschenk für deinen Traumjob!

Bereit, Deine Bewerbungen auf das nächste Level zu heben? Mein Newsletter ist Dein Geheimrezept für den Erfolg.

Du erhältst regelmäßig professionelle Tipps und Einblicke, die Dich wirklich weiterbringen. Und als kleines Dankeschön schenke ich Dir meinen Bewerbungs-Tracker – Dein persönlicher Assistent, der Dir hilft, den Überblick zu bewahren und bei jedem Schritt selbstsicher zu sein.

Lass uns gemeinsam den Weg zu Deinem Traumjob ebnen. Jetzt anmelden!

cart